How to get a flat belly

Guten Abend meine Lieben,

wie versprochen folgt hier der Post mit meinen Erfahrungen, wie ich das lästige Fett an meinem Bauch losgeworden bin. (Obwohl da immer noch eine Menge auf die Verabschiedung wartet 🙂 )
Zu aller erst: Man nimmt leider nicht immer da ab, wo man es gern hätte. Das heißt, man muss versuchen, sein Körperfett allgemein zu reduzieren, weil es nicht möglich ist zu sagen „Jetzt nehme ich mal nur am Bauch ab!“. Was mir dabei hilft ist Cardio, Cardio, Cardio! Damit wird zwar nichts definiert, aber es kommt das zum Vorschein, was vorhanden ist. Am liebsten benutze ich dafür den Crosstrainer. Aber das muss jeder für sich heraus finden. 🙂 Wenn das Fett erstmal schmilzt, wird sich sicher auch etwas an eurem Bauch tun. Was sehr wichtig ist und ihr auf jeden Fall mehr beachten solltet als Cardio ist eure Ernährung! Selbst wenn ihr noch so viele Bauchübungen macht, werdet ihr nicht die gleichen Ergebnisse sehen, wie wenn ihr dazu noch auf eure Ernährung achtet. Durch bewusste Ernährung werden ihr natürlich auch abnehmen. Bewusst ernähren heißt aber nicht hungern!! Das ist ganz wichtig. Ihr müsst euch einen Plan zusammen stellen, der gesund ist und satt hält. Wenn ihr gesund, aber zu wenig, esst, kann das zu Heißhungerattacken und Rückfällen führen. Das ist nicht Sinn der Sache. Ihr solltet – um eure Ziele zu erreichen, auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung achten und dazu regelmäßig Bauchübungen machen. Ich werde euch jetzt einige Übungen aufzählen, die ich mache, in den nächsten Tagen werde ich auch Bilder und Videos hochladen (besonders auf Instagram), um euch die Übungen näher zu bringen.

Meine Lieblingsübungen:

  • Russian Twist
  • Sit-Ups
  • Crunches
  • Reverse Crunches
  • Mountain Climber
  • Bicycle Abs
  • Heel to Heel Touch
  • Abs Tipping
  • Planks (Sowohl normale als auch seitlich)
  • Hip Lifts
  • Captains Chair
  • Bauchübungen am TRX

Wie gesagt, wenn man unter den Namen nichts versteht ist das etwas doof. Entweder ihr sucht sie mal im Internet oder wartet bis ich Fotos/Videos veröffentliche 🙂

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, wie oft ich meinen Bauch trainiere: Jeden 2. Tag.
Ich mache dann meist 3 Sätze mit 20 Wiederholungen (oder mehr, kommt auf die Übung an).

Ich habe mal gelesen, dass Bauchmuskeln am besten sichtbar sind, wenn man einen Körperfettanteil von 15% hat. Und das ist nicht mit 100 sit-ups pro Tag erreichbar, sondern durch Ausdauertraining und Ernährung!

Das wär’s eigentlich auch schon.. zusammengefasst: Ernährung + Cardio + Bauchübungen : Der beste Weg um endlich die Muskeln zu sehen 🙂 Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen. Ich bin kein Personal Trainer – das sind alles nur Tipps, die bei mir funktionieren. Ihr müsst versuchen, den besten Weg für euch zu finden!

Liebe Grüße und Gute Nacht ❤

Hey guys,
I’ve promised to tell you how I’ve lost my belly fat so far. (Even if there’s enough to work on right now.)
At first: You’ll never lose weight where you want to! You have to try to lower your bodyfat percentage all over your body. What helepd me was cardio, cardio, cardio! I prefer the elliptical trainer/crosstrainer, but everyone has to decide for themselves what works for them. When the fat is melting, you will see for sure more definition! But what is more important than cardio is your diet! Even if you do 100 crunches a day you won’t see the same results as if you have a balanced diet. If you eat clean you will maybe lose weight too! I did. But eating clean doesn’t mean to starve yourself and eat small portions. That’s important. You have to compile a plan, a healthy one which keeps you sated. If you eat clean, but too less, you could get muchies and relapse! But that’s not what you want. You should- to reach your goals – keep a healthy and balanced diet in cohernece with ab exercises.

Here are some of my ab exercises, I will upload some pictures and videos (Instagram) to show you how I do them.

My Favorites:

  • Russian Twist
  • Sit-Ups
  • Crunches
  • Reverse Crunches
  • Mountain Climber
  • Bicycle Abs
  • Heel to Heel Touch
  • Abs Tipping
  • Planks (normal ones and the ones for the side)
  • Hip Lifts
  • Captains Chair
  • abs workout with TRX

How I said before, I will post some pictures and videos so you can see them. Maybe you can look for them at the internet too.

Maybe you want to know how often I train them abs. Normally every day. Abs are the only part of my body I work on every day. Normally I don’t do that because muscles need time to recover and there should be a break about 24 hours between workouts. I do 3 sets of 20 repititions or more, depending on the exercise. 🙂

I’ve read somewhere, that you can see your abs best when you have a bodyfat percentage of 15%. You won’t reach that with 100 sit-ups per day, but with cardio, strength training and a well balanced nutrition.

That’s it.. all in all : Diet + Cardio + Abs Workout = the best way to see more definition on your belly. 🙂 I hope I could help you.. I’m not a personal trainer – that’s just my opinion and what has worked for me. You have to find a way that is working for you 🙂

Lots of Love ❤

Veröffentlicht in: Tips

7 Gedanken zu “How to get a flat belly

      • Jenni schreibt:

        Ich benutze als erstes eine halbe stunde dan muskeltraining und dann nochmal 60 min crosstrainer und irgendwie bewirkt es bei mir nichts so:-( vllt liegt es an der ernährung aber ich weiss nich was ambesten ist alles zu essen:-( kannst du mir helfen ?

  1. Deniska schreibt:

    Hi mlnesmeralda 🙂 Your blog is amazing watching you on instagramu and take inspiration for meals. Only I have a small question. How many times a day do you eat?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s