Head vs. Heart



Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich schon lange nicht mehr hier auf dem Blog zurückgemeldet und komme jetzt mit einem mehr oder weniger anderen Thema als sonst zurück. Ich habe in den letzten Monaten eine Menge erlebt und habe mich teilweise mehr auf mein Privatleben konzentriert, was dazu geführt hat dass ich so gut wie nichts auf dem Blog gepostet habe. Allerdings liegt mir was auf dem Herzen, ein Thema was sicherlich viele Mädchen, aber vielleicht auch einige Jungs ansprechen wird. 



Und nun liege ich hier, allein, in meinem Bett. Meine Gedanken sind überall, suchen nach Lösungen, nach Antworten. Doch gibt es auf jede Frage eine Antwort und für jedes Problem eine Lösung? Was, wenn ich das einfach so akzeptieren muss wie es jetzt ist? Umso länger ich darüber nachdenke, desto mehr Fragezeichen gibt es. Wieso ist diese Sache mit der Liebe so unglaublich kompliziert? Wieso ist Liebe allein manchmal nicht genug? Wieso ist die Angst manchmal größer als die Liebe und wieso fällt es so schwer zu Vertrauen?

Fragen über Fragen und noch tausend weitere hab ich mir gestellt und doch keine richtige Antwort gefunden. Herz und Verstand spielen gegeneinander. Mein Kopf hat längst begriffen, dass es sinnlos ist. Doch mein Herz nicht. Die beiden werden sich einfach nicht einig. Und wenn ich gerade der Meinung bin ich habe eine Antwort auf eine Frage wirft der nächste Gedankengang alles wieder durcheinander. Wann ist der richtige Zeitpunkt aufzugeben und wann sollte man etwas riskieren? Und wie viel ist “etwas”?  

Ich bin ein unglaublich emotionaler Mensch, wenn ich liebe, dann liebe ich richtig. 110%. Keine halben Sachen. Entweder ich habe gar keine Gefühle oder alles auf einmal. Ein weiteres Problem ist das loslassen. Ich halte immer an allem fest, kann mich schlecht von Gewohntem trennen. Aus Angst, dass so etwas tolles nicht zweimal passieren kann. Aber liegt nicht in jedem Abschied auch immer etwas Hoffnung? Hoffnung auf etwas Neues, nein nicht etwas besseres sondern einfach was neues, was noch nie so da war, aber auf eine andere Art und Weise trotzdem einzigartig ist? Ich mag dieses Zitat sehr gern: “Don’t cry because it’s over, smile because it happened!” Ziemlich wahr, aber leider erstmal kein Trost. Oder auch “everything happens for a reason” – Mag wahr sein, aber diesen Grund finde ich irgendwie immer erst 17363 Jahre später. 

Liebeskummer ist etwas ganz fieses, dieses Gefühl in der Brust, als würde es einen zereissen. Ich muss ehrlich zugeben, es ist schon etwas länger her dass ich das so intensiv gefühlt habe wie letzte Woche. Gleichzeitig hatte ich eine Grippe. Dagegen gibt es Tabletten. Gegen Herzschmerz nicht. Man muss es ertragen, den Schmerz fühlen und einfach hoffen dass es mit der Zeit besser wird. Abwarten, ertragen und lernen damit umzugehen. Es wird nicht einfacher, man wird bloß stärker. Man lernt mit jedem Abschied, mit jeder Trennung und Tränen und Schmerz gehören dazu. Man kann nicht Lieben ohne verletzlich zu werden. Wenn man liebt, gibt man seine Gefühle in die Hände des anderen. Wird dieses Vertrauen erstmal missbraucht, ist es fast unmöglich das wieder herzustellen. Aber ist das ein Grund nicht mehr zu lieben? Klar, man wurde enttäuscht von einer Person von der man es niemals erwartet hätte, aber was kann jemand neues dafür? Nur weil Person A dir das Herz gebrochen hat, heißt es nicht dass Person B das auch tun wird. Warum entwickelt man Angst vor der Liebe? Angst vor dem, was einem eigentlich gut tut. Lieben hat manchmal auch was mit riskieren zu tun, aber wenn es einfach und berechenbar wäre wäre es auch langweilig. 

Auch ich wurde schon betrogen, hintergangen, belogen und verarscht, aber ich werde nie aufhören zu lieben. Man lernt dazu, man ist nicht mehr so leichtgläubig und auch misstrauisch. Aber man kann auch lernen einander zu vertrauen. Wenn man wirklich will. 

Was ich eigentlich sagen möchte weiß ich schon gar nicht mehr. Nachdem ich das jetzt alles niedergeschrieben habe ist mein Kopf mal wieder leer. Bin auch nicht schlauer als vorher und es tut immer noch weh. Aber ich glaube daran, dass Zeit alle Wunden heilt. So war es bis jetzt und so wird es auch dieses Mal sein. 

Jede noch so traurige Nacht, mit Tränen und Verzweiflung, hat irgendwann ein Ende und nach jedem Tief kommt ein Hoch. Mal dauert es länger, mal ist es kürzer. Das beste ist immernoch nichts zu unterdrücken, alles rauszulassen, sich auszuheulen, auszusprechen und niemals niemals niemals aufzugeben! 

Ein ganz großes Dankeschön geht an die besten Freunde der Welt, die sich mein Geheule, meine Zweifel und Ängst immer wieder anhören, egal wie dumm die Situationen manchmal sind und in den letzten Monaten bin ich einigen von euch sicher ziemlich auf die Nerven gegangen. Ich bin so froh, dass ich in schweren Zeiten Menschen an meiner Seite habe die mir helfen auch diese zu überstehen. Freunde, die nachts zu mir kommen um mich zu trösten, nur damit ich nicht alleine schlafen muss und Freunde, denen ich nachts um 4 Sprachnachrichten schicke und direkt eine Antwort bekomme. DANKE DANKE ️DANKE   ❤️ 

FALL DOWN SEVEN TIMES STAND UP EIGHT 



Hello again..

IMG_7791

( Clothes: icaniwill )

please scroll down for english

Hey ihr Lieben,

mir ist gerade aufgefallen, dass mein letzter Blogeintrag schon wieder fast einen Monat her ist. Irgendwie ist momentan so viel zu tun und so viel in meinem privaten Leben passiert, dass ich einfach nicht dazu gekommen bin regelmäßiger lange Einträge zu schreiben. Tut mir auch leid, dass es immer seltener Rezepte gibt aber das wird sich auch wieder ändern.
Zuerst einmal möchte ich kurz was zu dem 30 Tage-Programm von Lauren Gleisberg sagen was ich angefangen hatte.
Den Blogeintrag findet ihr hier.
Ich habe den Plan 14 Tage durchgezogen, fand ihn super gut, anstrengend aber effektiv! Leider habe ich mich dann von meinem Freund getrennt und ja ihr kennt das sicher alle, dann lebt man erstmal von Schoki, Pizza und Taschentüchern.
Nach ein paar Tagen bin ich dann wieder eingestiegen aber es ist halt doof für das Ergebnis, wenn man sich zwischendrin nicht an den Plan gehalten hat. Deshalb habe ich keine richtigen Vorher-Nachher Bilder für euch. Ich werde einen zweiten Versuch starten, weiß aber noch nicht wann, da ich in knapp einem Monat nach Bali reise wird das mit den 30 Tagen wohl nicht mehr hinhauen.

Trotzdem habe ich ein kleines Fazit für euch:
Die Workouts sind super anstrengend gewesen, selbst für mich die schon viele Jahre trainiert. Da ich normalerweise einen 4er Split habe und normales Krafttraining mache, waren diese kurzen und knackigen Einheiten oft sehr anstrengend für mich und ich habe geschwitzt wie sonst was. Ich hatte mega Muskelkater und war echt fertig nach dem Training und das, obwohl ich nur knapp 30 Minuten trainiert habe. Wer also unter Zeitdruck steht und nicht jeden Tag 3 Stunden im Studio verbringen kann sollte sich mal näher mit ihrem Ebook beschäftigen.
Ich glaube dass man mit ihrem Programm echt was erreichen kann.

Wie bestimmt einige von euch mitbekommen haben war ich am Wochenende mit ein paar anderen Instagirls in Hamburg und wir haben uns mit den Jungs von Protein Projekt getroffen. Es war echt richtig cool und an der Stelle wollte ich mich nochmal bei Julius und Jannik bedanken, für das, was sie uns ermöglicht haben.

Ja, was gibt es sonst noch so zu berichten, ich finde die Zeit vergeht im Moment so schnell und schon bald ist Weihnachten.
Das Jahr nähert sich dem Ende und ich denke mir “War nicht gerade erst Silvester?” ..
Ich freue mich wahnsinnig auf den Urlaub in einem Monat und auf meinen Geburtstag im Januar.
Bei so vielen Dingen auf die man sich freuen kann lassen gar keine Zeit für Trauer oder negative Gedanken.
Ich bin glücklich mit den Entscheidungen die ich in den letzten Wochen getroffen habe und hoffe das bleibt auch so.

An der Stelle habe ich mal eine kurze Frage, und zwar was ihr hier auf dem Blog in Zukunft so lesen wollt?
Ich bin momentan etwas unkreativ und möchte euch nicht mit dem gleichen Gelaber immer wieder nerven, deshalb mal eine kurze Umfrage :D

Ich weiß dieser Blogpost ist total ungeordnet und hat irgendwie keinen Faden oder ein richtiges Thema, aber ich hatte heute Lust mal wieder etwas mehr auf Deutsch zu schreiben. Auf Instagram schreibe ich ja auch immer mehr auf Deutsch, einfach weil mein Hauptpublikum deutsch spricht und sich die meisten darüber freuen auch mal was auf deutsch von mir zu lesen :)

Mehr gibt es glaube ich auch gar nicht zu sagen, außer dass ich euch eine tolle Woche wünsche :)

Viele liebe Grüße


Hey lovelies,

I have realized that I haven’t posted a Blogpost in a while, nearly a month. So I thought it would be time to say HI again.
So much going on right now, so many changes and I have absolutely no time.

As you maybe know I started with the 30×30 Guide from Lauren Gleisberg but when it was halftime I broke up with my boyfriend and ate chocolate and pizza all day long, yeah I think some of you know that feeling. :) But I’m happy again and everything is alright so don’t worry.I I just wanted to tell you my thoughts about the program as I told you I would post some before and after pictures.
The workouts were sometimes really hard but I LOVED IT because I felt so sore the next days and I could really see more definition on my abs because I ate 99% clean and worked out daily.
I’m working out since more than 2 years but her workouts showed me a new way of working out, because it never took me longer than 30 minutes and that’s what I really liked.I think if you need a new way to motivate and challenge you you should definitely try her eBook!
I will for sure try it again and start with the 30×30 program to show you some real before and afters.

I will be back with more recipes and stuff soon guys, I hope you understand that I have so much to do with university, family and friends.

Much love goes out to you!

Speculoos Oatmeal

IMG_7581

(please scroll down for english)

Hallo ihr Lieben,

jetzt wo es langsam kälter wird esse auch ich fast täglich wieder Oatmeal. Im Sommer gab es zum Frühstück nur Smoothies aber das ist mir irgendwie zu kalt geworden.
Obwohl wir erst Oktober haben, habe ich mein Spekulatius Gewürz rausgeholt (kaufe ich immer bei Rewe)
und habe mir die letzten zwei Tage immer total süßes und leckeres Oatmeal zum Frühstück gemacht.

IMG_7582

Für die Spekulatius-Variante braucht ihr folgendes:

  • 60g Haferflocken
  • 120ml ungesüßte Mandelmilch
  • 120ml Wasser
  • Süßstoff nach Bedarf  (Stevia, Agavendicksaft, .. )
  • 4g Spekulatiusgewürz
  • 5g Kakaonibs
  • Vanille aus der Vanillemühle
  • Zimt

Zubereitung:

Haferflocken mit Milch, Wasser, Spekulatiusgewürz und Kakaonibs vermengen.
Auf mittlerer Stufe erhitzen und nun Süßstoff nach Bedarf hinzufügen. Kostet nun, ob es euch süß genug ist. Nein? Dann tut noch etwas mehr hinzu. Ja? Gut, dann geht’s jetzt weiter.
Nun gebt ihr jeweils eine Messerspitze Zimt und Vanille hinzu.
Der letzte Schritt ist der langweiligste:
Warten, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
Als Toppings habe ich Weintrauben, Granatapfel, warme Himbeeren und die Erdnussbutter von Fitnessguru benutzt, aber da könnt ihr ja kreativ werden.

Nährwertangaben für Oatmeal OHNE Toppings:

38g Kohlenhydrate, 9g Eiweiß, 8g Fett
273 Kalorien

Viele liebe Grüße,


Hello lovelies,

since it’s getting colder outside I love to have a warm and creamy bowl of oatmeal in the morning.
One of my favorites during winter is the speculoos variation.
This one tastes much like christmas and fits perfectly into this weeks weather!
Here in europe it’s getting colder and colder outside..
HORRIBLE!

But let’s talk about the recipe, here we go:

What you need:

  • 60g oats
  • 120ml unsweetened almond milk
  • 120ml water
  • sweetner of your choice (stevia, agavesyrup, .. )
  • 4g speculoos spice
  • 5g cocoa nibs
  • vanilla spice
  • cinnamon spice

Preparation:

Put together the oats, unsweetened almond milk, water, speculoos spice and cocoa nibs.
Heat it up on middle heat. Now it’s time to use your sweetener of choice.
Try it and make sure it’s sweet enough.
Now you add a little bit cinnamon and vanilla and cook it until it reaches your desired consistency.
As toppings I used grapes, pomegranate seeds and peanut butter from Fitnessguru.

Enjoy!
Nutritional breakdown without toppings:

38g carbs, 9g protein, 8g fat
273 calories

Lots of love,

30×30 Fat Loss Shred by Lauren Gleisberg

IMG_7497

( please scroll down for english )

Halloooo meine Lieben,

super motiviert melde ich mich zurück, nach einem tollen Start in die Woche.
Ich hoffe es geht euch gut und ihr seid genauso motiviert und gut gelaunt wie ich.
Wenn nicht, sende ich euch hiermit ein bisschen meiner Motivation.

Wie ihr auf Instagram vielleicht schon mitbekommen habt, habe ich heute mit dem “30×30 Fat Loss Shred” Programm von Lauren Gleisberg angefangen. Ich folge Lauren schon Ewigkeiten auf Instagram und habe immer mal wieder durch ihre Programme geschaut und ihren Blog verfolgt. Jetzt habe ich es endlich getan und mir ihre 3 Ebooks zugelegt.
Warum gleich alle drei?
Ich konnte mich nicht entscheiden und finde sie alle spannend, hab noch nie so ein Programm gekauft/gemacht und bin einfach motiviert. :D Aber wer jetzt denkt, die Programme kosten wie andere ein halbes Vermögen der irrt sich! Der 30×30 Guide kostet zum Beispiel nur 12$, was ich richtig super finde! Jede Übung ist mit Bildern erklärt, es gibt Einkaufslisten und gaaanz viele hilfreiche Tips. Das ganze ist auf Englisch also sollte man schon etwas Englischkenntnisse besitzen oder jemanden im Freundeskreis haben der einem gegebenenfalls helfen kann.

Ich habe heute gleich die erste Trainingseinheit absolviert und alles was ich dazu brauchte war eine Bank und ein Springseil. Ich bin ziemlich kritisch an die ganze Sache gegangen, ich konnte mir nicht vorstellen, dass das wirklich anstrengend sein sollte.

Aber nochmal allgemein zum Programm: Es dauert 30 Tage und die Workouts dauern nie länger als 30 Minuten. Ist also super für Studenten wie mich oder Leute die arbeiten und somit nicht 2 Stunden am Tag im Fitnessstudio verbringen können. Kurz und knackig also. Die Workouts bestehen aus HIIT (High Intensity Interval Training) Training sowie an manchen Tagen aus Low Intensity Steady State (LISS) Training. Zusammen kombiniert sollen sie die Fettverbrennung ultimativ ankurbeln ( haha kann man das so sagen? ) und ja, das ist das Konzept dahinter.

Ich war vom ersten Workout positiv überrascht, weil ich wirklich geschwitzt habe wie ein Stier!
Es war anstrengend und ich war komplett außer Atmen danach, aber trotzdem super happy!

Ich bin unglaublich gespannt wie die nächsten 29 Tage werden und werde euch jede Woche berichten was mir aufgefallen ist etc.
Falls ihr irgendwelche Fragen habt könnt ihr sie mir sehr gerne stellen, ich würde mich freuen, falls es hier ein paar Mädels gibt die ebenfalls Laurens Programm testen, wir könnten uns ja gegenseitig austauschen? :)

Liebe Grüße und Gute Nacht,


Hello lovelies,

I hope you’re fine and you had a wonderful monday. I’m really motivated these days that’s why I started with a new program.
I’m following Lauren Gleisberg since aaages and I’m impressed by how fit she is and how motivational it is to follow her. She has always nice words for her followers and eventhough she has around 60.000 followers she always replies to her “fans” ( e.g. like me :D ). I decided to start with one of her ebooks because I had an eye on them for a while now.
The 30×30 Fat Loss Shred is the one I started with today.

Most of you will think now: “Oh again such an expensive workout ebook.. I’ve seen enough of them bye!” BUT WAIT, The ebook costs only 12$, isn’t this amazing? So even if you live on a budget you can easily get her ebook and start your journey now!
The 30×30 program is designed for 30 days and 30 minutes each day.
It’s a training style unlike the majority you’ve seen out there. It’s unique in that it only requires 30 minutes for 30 days, working off the HIIT (high intensity interval training) practice with some days of low intensity steady state (LISS). HIIT creates an afterburn, so you can burn calories after the workout is over, while LISS is very beneficial at burning fat calories in particular. Because it’s so different, it’s very motivational and exciting; women have been seeing amazing results.

And I’m excited to see the results on myself too!
The first workout was though! I couldn’t imagine that and I thought “That will be easy..huh.. maybe you’ll go to the gym afterwards”.. but no, I was dead. It’s not easy for me because I have been sick the last week so it was extra hard. But I enjoyed every minute of it. I enjoy being challenged. Thank you Lauren, I can’t wait for tomorrows workout.

The ebook includes also guidelines for a healthy diet and other useful tips.
Every week I’m going to share my results and experiences with you.

You can buy the program here.

If you have any questions or if you’re doing the same program and need someone to talk to, just text me!
Lots of love,

Türkei 2014.. oder auch “Was ich über meinen Körper denke”

IMG_7342

Hallo meine Lieben,

ich melde mich auf dem Blog zurück, nachdem ich 7 Tage mit meinem Freund in der Türkei war. Die Reise war in vielerlei Hinsicht besonders, auch wenn sie kurz war und nicht allzu weit weg.
Das erste mal alleine mit meinem Freund verreisen war eine tolle Erfahrung, auch wenn wir von viel Unglück heimgesucht worden sind.
Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr aus dem Urlaub kommt und alles was ihr wollt ist zurück ans Meer?
So ging es mir am Tag der Rückreise. Ich bin ein Sommermensch und hab mich sooo darüber gefreut im Oktober nochmal ins Meer zu können, sodass es mir echt schwer viel wieder nach Hause zu kommen. Zumal sind 7 Tage nicht viel und ehe man sich versieht ist man wieder zu Hause im kalten Deutschland.
Das Wetter hat uns hier mit Kälte und Regen begrüßt, so wie ich es erwartet hatte. Das einzige Positive ist, dass wir wieder bei unserem Hund sind.
Doch bevor ich jetzt noch mehr über die Zeit nach dem Urlaub rede, erzähl ich doch mal was von während der Reise.

Ich habe euch täglich mit vielen Urlaubsschnappschüssen versorgt, dabei allerdings wenig auf gute Belichtung meines Körpers geachtet, noch dafür gesorgt, dass meine vorhandenen Muskeln in Szene gesetzt werden.
Dies sorgte für einige Diskussionen, da manche mit meinem Erscheinungsbild wohl nicht zufrieden waren. Ich wurde als fettes Rind betitelt, mir wurde nahe gelegt ich solle abnehmen und hässlich sei ich dazu auch noch.
Die Kommentare haben mich zum Teil schmunzeln lassen, da sie von 12 jährigen Jungs verfasst wurden oder von Accounts ohne Bildern.
Wie ich euch auf Instagram auch schon gesagt habe, hab ich mir nicht draus gemacht, weil ICH mit MEINEM Körper zufrieden bin.
Das ist doch die Hautpsache oder?
Ich bekomme so viele Mails von Mädchen, die mir sagen, dass sie ihren Körper hassen. Ich finde das mehr als nur traurig, denn egal wie dick oder dünn man ist, man braucht seinen Körper nicht zu hassen.
Es ist okay einzusehen, dass man ein paar Kilos mehr auf den Rippen hat als vielleicht nötig, aber man muss sich nicht selbst hassen.
Das bringt einem nämlich auch gar nichts. Egal wie sehr du deinen Köper hasst, dünner oder dicker wirst du dadurch nicht.
Man muss lernen, seinen Körper zu lieben. Man muss lernen, MIT und nicht GEGEN seinen Körper zu arbeiten.
Auch ich hatte Phasen, in denen ich mich hässlich fand, in denen ich meine Beine gehasst habe oder meinen Bauch nicht leiden konnte.
Aber im Endeffekt ist das der falsche Weg.
Sei glücklich, dass du Bauch und Beine hast! :D
Klingt vielleicht mega bescheuert, aber ist doch so!
Meine Beine tragen mich überall hin wo ich möchte, jeden Tag und jede Nacht, immer und zu jeder Zeit.
Meine Beine waren immer das, was ich am meisten verabscheut habe an meinem Körper. Ich fand sie zu kurz, zu wabbelig und mit zu viel Cellulite bedeckt.
Aber ewiges rumjammern hilft nicht. Sport machen und viel Obst und Gemüse essen hilft aber! Positiv denken hilft auch!
Der Weg um glücklich mit sich selbst zu werden ist

1. an sich glauben und sich selbst zu ehren

und 2. immer an sich zu arbeiten, damit man morgen besser ist als heute!

Ich arbeite ständig an meinem Körper, gehe zum Sport, esse gesund und pflege ihn. Als Dankschön belohnt er mich mit einem straffen Bauch und muskulösen Armen.
Trotz alldem habe ich mir im Urlaub eine Auszeit genommen, mich gehen lassen, hab gegessen was ich wollte, wann ich wollte.’
Das ist natürlich nicht schwer in einem Ultra All Inclusive Hotel mit Eiscreme rund um die Uhr :DOh gott das Buffett war göttlich… mir läuft das Wasser im Mund zusammen wenn ich nur dran denke. :D
Trotz der laufenden ” icaniwillsummerbody challenge ” habe ich auf nichts verzichtet, denn Urlaub macht man nicht jede Woche.
Ich habe so viel gelernt in den letzten Monaten.
Ich habe gelernt, wieder was Süßes zu essen OHNE schlechtes Gewissen. Und glaubt ihr, manchmal fiel mir sogar ein Stück Schokolade schwer. Ich hab es mir nie so anmerken lassen, aber wenn ich jetzt zurückblicke auf Anfang des Jahres hatte ich manchmal schon ein ganz schön krankes Essverhalten. Ein Essverhalten, vor dem ich euch versucht habe zu warnen.
Es ist halt immer einfacher anderen Tipps zu geben als sie sich selbst zu Herzen zu nehmen.

Um aber nun zum Urlaub zurück zu kommen:

Ich habe mich dieses Jahr ziemlich wohl am Strand gefühlt. Klar, es gibt noch soooo viel Raum für Verbesserungen und ich bin noch lange nicht am Ziel, aber trotzdem habe ich mich nicht geschämt oder sowas, wie es sonst manchmal war.
Wofür auch? Dafür, dass ich wie bestimmt 80% aller Frauen an Cellulite leide?
Dafür, dass ich keine meterlangen Beine habe?
Dafür, dass ich kein Sixpack habe?
Schwachsinn, ich versuche immer das Beste aus meinen Körper rauszuholen und darauf bin ich stolz. Stolz darauf, nicht aufzugeben und vorallem stolz darauf, dass ich meinen Körper liebe.
Und als Beweis zeige ich euch jetzt einfach einen Schnappschuss, den ich wohl vor einem halben Jahr niemals ins Internet gestellt hätte, weil ich mich dafür geschämt hätte:

IMG_2474[1]

Ja, so seh ich von hinten aus, wohl kaum wie sich das einige vorgestellt haben.
Die Cellulite an Bein und Po ist übrigens bestimmt schon um 80% besser geworden. Vor noch 1-2 Jahren war das gaaaanz schlimm.
Aber durch den Sport und die Ernährung wird es immer und immer besser.

Jetzt wo morgen die Uni wieder losgeht, beginnt für mich auch der Alltag.
Das heißt ich werde wieder 4 mal die Woche zum Sport gehen und viel lernen.
In 72 Tagen gehts dann nach Singapur und Bali und ich werde versuchen bis dahin nochmal alles rauszuholen!
Mal sehen wie ich in 2 Monaten dann von hinten aussehe :P

So, das war’s erstmal, der richtige Urlaubsblogpost folgt natürlich, aber erstmal lag mir das heutige Thema auf der Seele. :)
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend ihr Lieben,

viele Grüße

#icaniwillsummerbody #2 Week 2 – Arms and Core

Hier kommt das Arme/Oberkörper – Workout für Woche 2:
Ich denke, ihr wisst alle mittlerweile wie es läuft: :)
Es ist eingeteilt in 3 Sets, ein Set besteht aus 2 Übungen.
Macht die zwei Übungen im Set gleich hintereinander, nach jedem Set gibt es 30 Sekunden Pause. Nach allen Sets gibt es 1 Minute Pause!
Das Ganze machen wir 4x!
Here’s our Arms/upper body – workout for week 2:
I guess you all already know how this works by now: You’ve got 3 sets and every set got 2 exercises. Do NOT rest in between the set, do the first exercise, after that the second. THEN you got 30 seconds rest.
After all 3 sets you got 1 minute rest. Start again with the first set!
Do this 4x!

Warm up: 10 minutes running/walking/cycling..
Set 1

15 Triceps Dips
30 (15 each side) Side planks, raise your hips up and down (Hüfte heben & senken)

dsc0998kjb dsc0999kj

abs1

Set 2
20x (10 each side) Dumbell rowing in push up position (links und rechts abwechselnd rudern, Hantel heben, keine Liegestütze dazwischen)

20x Basic crunches

dsc1014kjb dsc1016kjb

Set 3
10x tight push ups (Betonung liegt beim Triceps, schwere Übung, wer will kann gerne auf die Knie gehen)
15x Burpees

Healthy Apple Cinnamon Pie

IMG_7283

Hallo meine Lieben,

gestern Nacht habe ich den leckersten gesunden Apfelkuchen gebacken! Er ist sooo gut und passt perfekt zum herbstlichen Kaffee und Kuchen essen mit der Familie.
Ich will gar nicht lange drum rum reden sondern gleich mit dem Rezept anfangen!

Hey lovelies,

yesterday night I made the best healthy apple pie ever! Oh my god it’s so damn tasty and the best thing for coffee and cake dates with the family.
I don’t want to talk too much so here we go!

Was ihr braucht/What you need:

  • 120g Vollkornmehl/Wholegrain flour
  • 1 Ei/Egg
  • 60g Eiweiß/eggwhite (sind 2 Eiweiß/2 eggwhites)
  • 90g Magerquark/light curd cheese
  • 7g Backpulver/baking powder
  • 60ml Milch/milk
  • 200g Apfel/apple (4 kleine Äpfel/4 small apples)
  • viiiel Zimt/muuch cinnamon
  • 10ml Ahornsirup/maple syrup
  • Stevia oder Süßungsmittel nach Bedarf/stevia or any other sweetner

IMG_7273

Das ganze geht folgendermaßen:

Mehl, Milch, Backpulver, Quark, Ei, Eiweiß und je nach Bedarf Stevia vermischen. Schmeckt den Teig ruhig ab, damit ihr merkt ob es süß genug ist!
Dann reibt ihr 2 von den 4 Äpfeln in den Teig, ich hab das mit einer ganz normalen Reibe gemacht und den Apfel auch nicht geschält. Dann gebt ihr noch eine schöne Ladung Zimt dazu und probiert am besten nochmal eine Messerspitze, ob es euch süß genug ist.
Gebt das ganze in eine Backform, ich hab eine Kastenform genommen. Dann schneidet ihr die restlichen Äpfel in Scheiben und verteilt sie auf dem Kuchen. Nochmal etwas Zimt und zum Schluss einen Schuss Ahornsirup über den Kuchen gießen.
Dann geht das gute Stück in den Ofen, für 20 Minuten bei 180°C.

That’s how you make it:

Mix flour, milk, baking powder, curd, egg, eggwhite and the sweetner of your choice. You should try the dough if it’s sweet enough! Grate 2 of the 4 apples into the dough and add lots of cinnamon. Now try the dough again!
Put it into a baking dish and cut the remaining two apples into pieces and place them on top. Now you add again some cinnamon and the maple syrup. Just a little bit for the taste.
Put it into the oven for about 20 minutes on 180°C. Enjoy!

IMG_7279

IMG_7280

IMG_7288

Der ganze Kuchen enthält folgende Makros:

123g Kohlenhydrate ; 42g Protein ; 11g Fett
770 Kalorien

Wenn man ihn in 12 Teile schneidet enthält ein Stück:

10g Kohlenhydrate ; 4g Protein ; 1g Fett
64 Kalorien

Ich wünsche euch viel Spaß beim genießen und würde mich freuen wenn ihr mich mit den Hashtags #melinaforhealthpresident und #melinaesmeralda markieren würdet, dann kann ich mir eure Bilder jederzeit anschauen.

The whole cake contains the following macros:

123g carbs ; 42g protein ; 11g fat
770 calories

If you cut it into 12 pieces, one contains:

10g carbs ; 4g protein ; 1g fat
64 calories

Enjoy and don’t forget to hashtag #melinaforhealthpresident and #melinaesmeralda so I can see it.

Cappuccino Oatmeal

IMG_7302

( german and english )

Hey meine Lieben,

ich hoffe ihr habt einen schönen Tag! Ich habe den Tag mit einem leckeren Cappuccino Oatmeal gestartet!
Das Rezept dafür ist ganz einfach!

Hey lovelies,

I hope you’re having a great day! I started my day with cappuccino oatmeal and the recipe is really easy!

Alles vermengen und bei mittlerer Hitze erwärmen, je nachdem wie ihr die Konsistenz haben wollte nehmt ihr dementsprechend Milch.
Ich habe das ganze mit einem Pfirsich und Kakao Nibs getoppt und unter dem Oatmeal sind noch Dinkelflakes.
Die Makros für das Oatmeal sind je nachdem wie viel Milch und welche Milch ihr nehmt unterschiedlich, deshalb schreibe ich diesmal keine hin. Aaaber durch das Proteinpulver ist das ganze high in protein #fordemgaiiinz hahah :D

Mix everything and heat it up, use as much milk as desired.
I topped everything with a peach and cacao nibs.
I don’t know the exact macros because it depends on how much milk you use and of course WHICH milk you use ( soy, almond, spelt… ).
But because of the whey it’s high in protein #fordemgaiiinz hahaha. :D

Habt einen schönen Tag

Have a great day

#icaniwillsummerbody #2 Legs Week 2

IMG_2637

Hey ihr Lieben,

Ich hoffe ihr habt die erste Woche gut überstanden, es geht nämlich gleich wieder weiter mit dem nächsten Workout für Woche 2! :)
Wir beginnen wieder mit dem Beine/Po – Training!
Es ist eingeteilt in 3 Sets, ein Set besteht aus 2 Übungen.
Macht die zwei Übungen im Set gleich hintereinander, nach jedem Set gibt es 30 Sekunden Pause. Nach allen Sets gibt es 1 Minute Pause!
Das Ganze machen wir 4x!

I hope you are all did great the first week, because here’s already your first workout for week 2! It’s time for legs and butt again! Yej! :)
Here’s our legs/butt – workout for week 2:
You’ve got 3 sets and every set got 2 exercises. Do NOT rest in between the set, do the first exercise, after that the second. THEN you got 30 seconds rest.
After all 3 sets you got 1 minute rest. Start again with the first set!
Do this 4x!

Warm up: 10 minutes walking/running/cycling.. + 2×20 squats without weights

Set 1
24x (12 each leg) Walking lunges with light weight
15 Box Jumps

http://www.youtube.com/watch?v=YYWhkctnP2o

Set 2
24x (12 each leg) Bulgarian split squat
15 Tuck Jumps ( Video HERE)

_DSC0757_DSC0742

Set 3
24x (12 each leg) Lunges
15 Sumo Squats with a dumbbell (Sumo Kniebeugen mit Hantel)

_DSC0629

http://www.youtube.com/watch?v=xU9udVKYuas

LET’S GO BOYS N GIRLS!

Grocery List

IMG_4288

Hallo ihr Lieben,

da viele von euch nach meiner Einkaufliste gefragt haben gibt es hier mal einen kurzen Überblick über das, was ich in meiner Küche habe.
Für alle, die an der #icanwillsummerbody Challenge teilnehmen könnte das auch sehr hilfreich sein!
Da wir dieses mal keine wöchentlichen Ernährungschallenges haben habt ihr so trotzdem einen Überblick über empfohlene Lebensmittel:

Hey lovelies,

because a lot of you asked me about my grocery list here is an example of what I always have at home (or at least I try to have all this at home).
For everyone who joined our #icanwillsummerbody challenge could this be very helpful:

Kohlenhydrate:

  • Quiona
  • Naturreis
  • Süßkartoffeln
  • Haferflocken

Carbs:

  • Whole grain pasta
  • Quiona
  • Whole grain couscous
  • Brown rice
  • Sweet potato
  • Oats

Kohleyhydrate sind wichtig, auch wenn man sich hauptsächlich Low Carb ernährt sollte man wenigstens zum Frühstück eine Portion Haferflocken essen um dem Körper Energie zu liefern.
Abends setzen wir zB. während der Challenge auf ein proteinreiches Abendessen und versuchen auf Kohlenhydrate in Form von Reis etc zu verzichten. Zum Frühstück jedoch empfehlen wir Haferflocken/Vollkornbrot.

Carbs are important! Even if you eat low carb most of the time a breakfast with carbs is important to fuel your body and to get energy.
During the challenge we try to avoid carbs in the afternoon but for breakfast we love to have oats or wholegrain bread.

Eiweiß:

  • Hähnchenbrust
  • Pute
  • Thunfisch
  • Eier
  • Natur Joghurt/ Griechischer Joghurt
  • Hüttenkäse

Protein:

  • Chicken
  • Turkey
  • Eggs
  • Tuna
  • Natural greek yogurt / cottage cheese

Es gibt natürlich noch weitere Lebensmittel die viel Protein beinhalten, allerdings sind das in der Liste meine bevorzugten, da ich nicht so gern Rindfleisch oder Shrimps essen :

Of course there are even more foods which contain lots of protein but the ones listed above are just my favorites because I don’t like ground beef or shrimps.

IMG_3405

Gesunde Fette:

  • Erdnussmus (100% Erdnüsse, findet ihr beim DM oder Reformhaus)
  • optional Mandelmus/Haselnussmus usw.
  • Olivenöl (bzw. pflanzliche Öle)
  • Kokosnuss Öl
  • Nüsse/Samen
  • Avocado

Healthy Fats:

  • natural Peanutbutter (Almondbutter/Cashewnutbutter..)
  • Olive / Coconut oil
  • All kind of nuts
  • All kind of seeds (Flaxseeds, chia seeds)
  • Avocado

IMG_2231

Mein Lieblingsgemüse:

  • Zucchini
  • Gurke
  • Spinat
  • Karotten
  • Paprika

My favourite veggies:

  • Zucchini
  • Cucumber
  • Spinach
  • Carrots

Obst:

  • gefrorene Beeren
  • Pfrisiche
  • Bananen
  • Orangen
  • Äpfel, Birnen

Fruits:

  • Frozen Berries
  • sometimes fresh berries
  • Peach
  • Bananas
  • Oranges
  • Apples

IMG_5561

Backen:

  • Kokosnuss Mehl
  • Mandel Mehl
  • ungesüßter Kakao
  • Süßungsmittel (Honig/Stevia)

Baking:

  • Coconut flour
  • Almond meal
  • unsweetened cocoa
  • Sweetener

IMG_7593

 

Das ist so ziemlich alles was ihr bei mir in der Küche finden würdet, abgesehen von zahlreichen Superfoods zu denen ich später aber nochmal genaueres schreiben möchte.
Ich hoffe das gibt euch jetzt einen Überblick.

That’s nearly everything in my kitchen, besides those superfoods but I wanna talk about them later in detail.
I hope this helps you a bit!

Liebe Grüße

Lots of love