Vegan Apple Walnut Pie

IMG_1160

( below you’ll find the english version )

Hey ihr Lieben,

heute habe ich mal ein veganes Rezept für euch. Dank dem Herbst ( und meinem neuen Zungenpiercing ) bin ich wirklich viel am backen und Suppen kochen, vorzugsweise mit der Zutat Kürbis 😀

Da viele von euch mein Rezept vom letzten Jahr für einen Apfelkuchen benutzen, dachte ich, könnte es mal eine neue, vielleicht vegane Option? geben.
Gesagt getan, heute experimentiert und rausgekommen ist ein super leckerer Apfel Walnuss Kuchen. Ohne tierische Produkte. Ich bin begeistert wie lecker er schmeckt.
Wenn ihr keinen Eiersatz zu hause habt und nicht vegan seid, könnt ihr einfach 2 Eier der Größe M nehmen.

Das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

 Was ihr braucht:

  • 160g Dinkelmehl
  • 20g Eiersatz
  • 230ml Mandelmilch
  • 50g Walnüsse
  • Vanille Aroma
  • Zimt
  • 6g Backpulver
  • 50g Ahornsirup
  • 70g geraspelter Apfel für den Teig
  • 120g Apfel

IMG_1151

IMG_1153

IMG_1156

IMG_1155

Zubereitung:

Für den Teig mischt ihr 160g Dinkelmehl mit Mandelmilch, 25g zerkleinerten Walnüssen, beliebig viel Zimt und Vanille Aroma, dem Backpulver, 50g Ahornsirup und 70g geraspeltem Apfel. Im Sommer habe ich mir zum ersten Mal Eiersatz geholt und ihn heute getestet. Super schnell angerührt habe ich 20g Eiersatz zum Teig dazugegeben.

Den Teig habe ich dann mit 120g in Scheibchen geschnittenen Äpfeln verziert und die restlichen Walnüsse hinzugefügt. Außerdem noch etwas Zimt und einen Schuss Ahornsirup oben drauf.

IMG_1157

IMG_1158

Dann heißt es ab in den Ofen mit dem guten Stück, ca. 45 Minuten bei einer Temperatur von 200°C Backen (Umluft)

IMG_1172

Er schmeckt wirklich himmlisch und wird definitiv noch öfter dieses Jahr gebacken.

Ganz viel Liebe,


Hey lovelies,

today I’m having a new recipe for you and it’s also VEGAN:
A delicious apple walnut pie.

IMG_1160

What you need:

  • 160g spelt flour
  • 20g egg replacement ( If you’re not vegan you can use 2 eggs )
  • 230ml almond milk
  • 50g walnuts
  • vanilla flavor
  • cinnamon
  • 6g baking soda
  • 50g maple syrup
  • 70g grated apple for the dough
  • 120g apple slices

Mix all the ingredients but leave out the apple slices and 25g walnuts.
Put those on top of the dough.

IMG_1157 IMG_1158

Put the pie in the oven and leave it for around 45 minutes with 200°C (depending on your stove)

IMG_1172

Lots of love,

Just Another Pancake Recipe…

IMG_0980

 ( scroll down for the english recipe )

Wie viele unzählige Pancake Rezepte ich schon auf meinem Blog habe..

.. da hätten wir die Pancakes ohne Mehl

.. Milchschoko Pancakes

.. Vanille Pacancakes

.. herzhafte Pancakes

.. Vanilla White Choc Pancakes

.. 3-Zutaten-Pancakes

… und noch eine Menge mehr!

Und jetzt kommt die Alte schon wieder mit Pancakes an!
Und ich hab noch nichtmal ein richtiges Rezept dafür, sondern nur ungefähre Angaben.
Aber die waren sooo gut, dass ich das einfach mit euch teilen muss.
Kommen wir also zum Rezept:

Für die Pancakes habe ich 2 Eier, ungefähr 250g Magerquark, 3 Esslöffel Dinkelmehl, 2 Messerspitzen Backpulver, flüssiges Stevia nach Gefühl und eine gaaaanze Menge Vanille aus der Mühle vermischt. Dann noch 2-3 Tropfen FlavDrops mit Vanille Geschmack und das wars auch schon. Das ganze hab ich dann mit Kokosöl angebraten, dauert etwas länger durch den Quark. Die Konsistenz ist auch ganz anders als meine üblichen Pancakes aber ich mag es total. War mehr ein Experiment, weil ich keine Milch mehr da hatte. Obendrauf kam dann ein S’mores Questbar und Cashew Butter ( meine große Liebe ) plus ein Bergpfirsich. YUMMY!

Also falls ihr sie probiert und sie nichts werden tut es mir jetzt schon leid, haha, aber wenn sie gut werden dann schmecken sie sicher auch!

Viele Grüße und einen schönen Donnerstag,


IMG_0978

I created a new pancake recipe – YAAY !
But actually not a real recipe because I didn’t measure anything 😀
Just an experiment!
I used 250g low fat curd cheese instead of milk.
They were SO GOOD! Like really, so fluffy and sweet and together with my beloved cashew butter it was just PERFECT.
If you scroll through my blog you’ll find various pancake recipes like

.. Flour-Free Protein Pancakes

.. French Vanilla Pancakes

or Savory Pancakes

So actually I don’t want to annoy you with even MORE pancake recipes haha but this one is too good to not share it.

I hope you’ll have a wonderful thursday!

Healthy Apple Cinnamon Pie

IMG_7283

Hallo meine Lieben,

gestern Nacht habe ich den leckersten gesunden Apfelkuchen gebacken! Er ist sooo gut und passt perfekt zum herbstlichen Kaffee und Kuchen essen mit der Familie.
Ich will gar nicht lange drum rum reden sondern gleich mit dem Rezept anfangen!

Hey lovelies,

yesterday night I made the best healthy apple pie ever! Oh my god it’s so damn tasty and the best thing for coffee and cake dates with the family.
I don’t want to talk too much so here we go!

Was ihr braucht/What you need:

  • 120g Vollkornmehl/Wholegrain flour
  • 1 Ei/Egg
  • 60g Eiweiß/eggwhite (sind 2 Eiweiß/2 eggwhites)
  • 90g Magerquark/light curd cheese
  • 7g Backpulver/baking powder
  • 60ml Milch/milk
  • 200g Apfel/apple (4 kleine Äpfel/4 small apples)
  • viiiel Zimt/muuch cinnamon
  • 10ml Ahornsirup/maple syrup
  • Stevia oder Süßungsmittel nach Bedarf/stevia or any other sweetner

IMG_7273

Das ganze geht folgendermaßen:

Mehl, Milch, Backpulver, Quark, Ei, Eiweiß und je nach Bedarf Stevia vermischen. Schmeckt den Teig ruhig ab, damit ihr merkt ob es süß genug ist!
Dann reibt ihr 2 von den 4 Äpfeln in den Teig, ich hab das mit einer ganz normalen Reibe gemacht und den Apfel auch nicht geschält. Dann gebt ihr noch eine schöne Ladung Zimt dazu und probiert am besten nochmal eine Messerspitze, ob es euch süß genug ist.
Gebt das ganze in eine Backform, ich hab eine Kastenform genommen. Dann schneidet ihr die restlichen Äpfel in Scheiben und verteilt sie auf dem Kuchen. Nochmal etwas Zimt und zum Schluss einen Schuss Ahornsirup über den Kuchen gießen.
Dann geht das gute Stück in den Ofen, für 20 Minuten bei 180°C.

That’s how you make it:

Mix flour, milk, baking powder, curd, egg, eggwhite and the sweetner of your choice. You should try the dough if it’s sweet enough! Grate 2 of the 4 apples into the dough and add lots of cinnamon. Now try the dough again!
Put it into a baking dish and cut the remaining two apples into pieces and place them on top. Now you add again some cinnamon and the maple syrup. Just a little bit for the taste.
Put it into the oven for about 20 minutes on 180°C. Enjoy!

IMG_7279

IMG_7280

IMG_7288

Der ganze Kuchen enthält folgende Makros:

123g Kohlenhydrate ; 42g Protein ; 11g Fett
770 Kalorien

Wenn man ihn in 12 Teile schneidet enthält ein Stück:

10g Kohlenhydrate ; 4g Protein ; 1g Fett
64 Kalorien

Ich wünsche euch viel Spaß beim genießen und würde mich freuen wenn ihr mich mit den Hashtags #melinaforhealthpresident und #melinaesmeralda markieren würdet, dann kann ich mir eure Bilder jederzeit anschauen.

The whole cake contains the following macros:

123g carbs ; 42g protein ; 11g fat
770 calories

If you cut it into 12 pieces, one contains:

10g carbs ; 4g protein ; 1g fat
64 calories

Enjoy and don’t forget to hashtag #melinaforhealthpresident and #melinaesmeralda so I can see it.

Healthy Cupcakes

IMG_6875

( please scroll down for english )

Hallo meine Lieben,

heute habe ich zwei so uuunglaublich lecker Cupcake-Versionen gebacken! Ich bin verliiiiebt und muss mich die ganze Zeit zusammenreißen nicht alle aufeinmal zu essen!
Viele haben mich nach dem „Ding“ gefragt, mit dem ich die Cupcakes gemacht habe.

 IMG_6859
Das ist ein ganz einfacher Cupcakemaker, der zurzeit für 13€ bei amazon.de im Angebot ist.
Hier ist der Link, seid schnell, es sind nicht mehr viele da!
Cupcakemaker

Auf euren Wunsch habe ich zwei Versionen von Cupcakes kreiert.
Fangen wir an mit den Schokocupcakes ohne Proteinpulver!

Was ihr braucht:

IMG_6858

  • 1 Ei (50g)
  • 10g Leinsamen
  • 130g Speisequark, Magerstufe
  • 115g Weiße Riesenbohnen ( Oh ja! )
  • 30g stark entöltes Kakaopulver ( Backkakao )
  • Süßungsmittel wie Stevia
  • 100ml Mandelmilch
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 50g Dinkelvollkornmehl

Zubereitung:

Das Ei, Leinsamen, 50g Quark, 20g Kakaopulver, 100ml Mandelmilch, Backpulver und Mehl zu einem Teig verrühren.
Die Bohnen mit einer Gabel zermatschen oder in einen Mixer geben, allerdings ist mir das Säubern vom Mixer zu anstrengend, deshalb mach ich das auf einem Teller mit einer Gabel. Bohnen zum Teig hinzugeben.

IMG_6860

Nun nach Bedarf süßen. Ich verwende flüssiges Stevia.

IMG_6862
Den Cupcakemaker mit Kokosöl einfetten und Teig hineingeben.

IMG_6861

Wenn sie fertig sind, abkühlen lassen und die Creme anrühren: 80g Quark und 10g Kakao, dazu noch etwas Stevia vermengen und auf die Cupcakes geben. Als optionales Topping habe ich noch ein paar Kakaonibs verwendet. Wer keinen Cupcakemaker hat kann sicher auch Muffinförmchen verwenden, allerdings geht es mit dem Cupcakemaker so schnell und ist viel einfacher!

IMG_6877

IMG_6871

Nährwertangaben (für einen von 9, die man aus dem Teig bekommt):

6g Kohlenhydrate, 5g Protein und 2g Fett
66 Kalorien

Die Schokocupcakes sind echt soooo unglaublich lecker! Die Bohnen geben ihnen einen richtig tollen Geschmack und eine cremige, softe Konsistenz. Auf keinen Fall die Bohnen weglassen!

So, nun kommen wir zu Version Nummer 2: Blaubeer-Vanille-Käsekuchen!

IMG_6901
Die sind auch so richtig gut geworden! Ich liebe Schoko aber ich liebe auch Käsekuchen, ich glaube das nächste mal versuche ich eine Mischung aus beidem zu machen.

Was ihr braucht:

Zubereitung:

Ei, Eiweiß, Leinsamen, 60g Quark, Mandelmilch, Proteinpulver, Backpulver, 100g Blaubeeren und Süßungsmittel nach Bedarf vermengen.
Teig in den Cupcakemaker geben und backen.
Danach schön abkühlen lassen und die Creme vorbereiten. Den restlichen Quark (80g) mit Vanille und Stevia mischen.
Auf die Cupcakes geben und mit Blaubeeren verzieren.
Fertiiig!

IMG_6898

Nährwertangaben (für einen von 12, die man aus dem Teig bekommt):

1g Kohlenhydrate, 6g Protein und 1,2g Fett
38 Kalorien

Diese Version ist low carb und high protein!

Ich wünsche euch viel Spaß beim genießen und würde mich freuen wenn ihr mich mit den Hashtags #melinaforhealthpresident und #melinaesmeralda markieren würdet, dann kann ich mir eure Bilder jederzeit anschauen.

Liebe Grüße,


Hello lovelies,

today I made two super delicious healthy cupcake recipes! You wanted me to try a version without protein powder and I did: They are the beeeeest cupcakes I ever had! If you’re chocolate lover like me you gonna love it! They’re so moist, creamy and chocolateyy, it’s unbelievable! You need to try them. The other ones I made are blueberry-vanilla protein cupcakes. They’re low carb and also super tasty. I love the cheesecake taste they have! The pictures belonging to the recipes can be found in the german version above. Just check it out if you wanna see the ingredients 🙂

Let’s start:

I used a cupcake maker which you can easily buy on amazon. Click.

Chocolate Cupcakes

What you need:

  • 1 egg (50g)
  • 10g flaxseeds
  • 130g light curd
  • 115g white beans ( Oh yes! )
  • 30g cacao powder ( for baking )
  • stevia or anything you like to sweeten it
  • 100ml almond milk
  • 2 teaspoon baking powder
  • 50g spelt wholegrain flour

Preparation:

Mix the egg, flaxseeds, 50g light curd, 20g cacao powder, 100ml almond milk, baking powder and the flour.
Mash the beans with a fork or blend them.
I hate cleaning the blender afterwards so I’m just doing it on a plate 😀
Add the mashed beans to the dough.
Put them into the cupcake maker (or normal muffin forms) and bake them!
Once they’re ready let them cool down and prepare the frosting:
80g curd, stevia and 10g cacao powder.Top the cupcakes with the frosting and add some cacao nibs for extra crunchy chocolate flavor.

IMG_6880

Nutritional breakdown for one cupcake (9 in total):

6g carbs, 5g protein und 2g fat
66 calories

Recipe for the blueberry-vanilla protein cupcakes:

What you need:

  • 1 egg (60g)
  • 2 eggwhite  (30g)
  • 20g flaxseeds
  • 140g curd
  • 100ml almondmilk
  • 40g French Vanilla protein powder (from fitnessguru)
  • 2 teaspoon baking powder
  • stevia or anything you like to sweeten it
  • vanilla flavor
  • 200g blueberries

Preparation:

Mix the egg, eggwhites, flaxseeds, 60g light curd, 100ml almond milk, baking powder and the protein powder together with 100g blueberries.
Put them into the cupcake maker (or normal muffin forms) and bake them!
Once they’re ready let them cool down and prepare the frosting:
80g curd, stevia and vanilla flavor. Top the cupcakes with the frosting and add some blueberries!

IMG_6889

Nutritional breakdown for one cupcake (12 in total):

1g carbs, 6g protein und 1,2g fat
38 calories

Enjoy them and don’t forget to hashtag #melinaforhealthpresident and #melinaesmeralda so I can see it.

Lots of love,

Blueberry-Cookie-Things

 

blueberry

( please scroll down for english )

Hallo ihr Lieben,

zwischen dem ganzen Lernstress habe ich es heute geschafft mir eine kleine Süßigkeit zu backen: Kleine Blaubeer Kekse, die eigentlich Muffins werden sollten.
Ich kann nicht ganz definieren was es wirklich geworden ist, aber es ist lecker! Und dazu noch einfach nachzumachen. Ihr habt öfters angemerkt, dass ihr gerne proteinreiche Rezepte hättet ohne Proteinpulver, deshalb hab ich mal etwas rumexperimentiert und bin durchaus zufrieden!

Was ihr braucht:

IMG_6050

  • 110g Mandelmehl
  • 1 Ei
  • 2 Eiweiß
  • 110g Blaubeeren
  • 10g Kakaonibs
  • Stevia (oder anderes Süßungsmittel)
  • 60ml Milch
  • Backpulver
  • etwas Sprudelwasser

Zubereitung:

IMG_6051

  • alle Zutaten vermengen, erst Mehl, Eier, Milch, Stevia ( je nach Bedarf süßen, ich mag es sehr süß 🙂 ) und Heidelbeeren zu einem Teig vermengen, dann Backpulver, Kakaonibs und das Sprudelwasser unterrühren

IMG_6056

  •  Teig in Förmchen machen und nach Bedarf noch ein paar Heidelbeeren oben drauf tun
  • Blaubeerteilchen für 25-35 Minuten bei 180°C backen

IMG_6058

IMG_6063

Fertig sind sie 🙂

Nährwerte für 12 Stück (auf dem Bild sind es nur 11 weil ich einen schon gegessen habe :D) :

22g Kohlenhydrate, 59g Eiweiß, 30g Fett
666 Kalorien

Nährwerte für einen Muffin:

1,8g Kohlenhydrate, 5g Eiweiß, 2,5g Fett

 55,5 Kalorien

Ich wünsche euch viel Spaß beim genießen und würde mich freuen wenn ihr mich mit den Hashtags #melinaforhealthpresident und #melinaesmeralda markieren würdet, dann kann ich mir eure Bilder jederzeit anschauen.

Liebe Grüße 


blueberry

Hey lovelies,

today I’m having a proteinrich (without protein powder) and healthy snack for you: A blueberry cookie kinda thing!
Super easy to prepare and veeery delicious!
I hope you’ll like it as much as I do.

What you need:

IMG_6050

  • 110g almond flour
  • 1 egg
  • 2 eggwhites
  • 110g blueberries
  • 10g cacaonibs
  • stevia or any other sweetener
  • 60ml milk
  • baking powder
  • some sparkling water

Preparation:

IMG_6051

  • Mix all the ingredients ( very easy preparation, right? )

IMG_6056

  • Bake them in the oven, 25-35 minutes on 180°C

IMG_6058 IMG_6063

Enjoy!

Nutritional breakdown for 12 muffins:

22g carbs, 59g protein, 30g fat
666 Kalorien

Nutritional breakdown for one muffin:

1,8g carbs, 5g protein, 2,5g fat

 55,5 calories

Enjoy them and don’t forget to hashtag #melinaforhealthpresident and #melinaesmeralda so I can see it.

Lots of love,

Delicious Peanutbutter Muffins

( please scroll down for english )

Hallo ihr Lieben,

eeeeendlich ist es soweit und ich hab sie nochmal gemacht und den Rezeptzettel NICHT verloren 😀
Ich wollte das Rezept ja schon vor langer Zeit mit euch teilen, leider hab ich das Rezept verlegt und hatte keine Mengenangaben mehr.
Also auf ein neues 😀

Was ihr braucht:

 

IMG_3693

 

 

Zubereitung:

 

  • Haferkleie, Eier, Eiweißpulver und 80g Banane miteinander vermischen, Backpulver hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren

 

IMG_3694 IMG_3695 IMG_3696

 

 

 

  • in eine Muffinform gebt ihr nun etwas Teig, dann einen Klecks Erdnusbutter, dann wieder Teig und oben drauf ein Stück der restlichen Banane

 

 

IMG_3699 IMG_3700 IMG_3704

 

 

 

  • Nun gebt ihr die Muffins bei 200° für 15 Minuten in den Ofen

 

 

IMG_3706

IMG_3724

Nährwerte für 11 Stück:

68g Kohlenhydrate, 33g Eiweiß, 20g Fett
591 Kalorien

Nährwerte für einen Muffin:

6g Kohlenhydrate, 3g Eiweiß, 1g Fett

53 Kalorien

Wie ihr seht kann man sich ruhig zwischendurch einen davon in den Mund stecken ohne sich schlecht zu fühlen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim genießen und würde mich freuen wenn ihr mich mit den Hashtags #melinaforhealthpresident und #melinaesmeralda markieren würdet, dann kann ich mir eure Bilder jederzeit anschauen.

Liebe Grüße 


Hello lovelies,

here is finally the recipe for my peanut butter banana muffins!
I hope you’ll like it! I used my favorite products from Fitnessguru:

The protein powder and the peanut butter.

What you need:

  • 30g protein powder from Fitnessguru
  • 50g oat bran
  • 80g eggwhite
  • 60g egg ( one egg size medium )
  • 170g banana
  • 5g baking powder
  • 20g peanut butter from Fitnessguru

IMG_3693

Preparation:

  • Mix protein powder, egg, eggwhites, 80g mashed banana, baking powder and oat bran
  • Now put some dough into a muffin form, add 1/2 teaspoon peanut butter, add more dough and a piece of banana on top
  • Put them into the oven { 200°C 15 minutes }

IMG_3695 IMG_3696 IMG_3699 IMG_3703

IMG_3710

Nutritional breakdown for 11 muffins:

68g carbs, 33g protein, 20g fat
591 calories

Nutritional breakdown for one muffin:

6g carbs, 3g protein, 1,6g fat
53 calories

As you can see, they’re the perfect snack without feeling guilty, even if you eat 5 of them!

Enjoy them and don’t forget to hashtag #melinaforhealthpresident and #melinaesmeralda so I can see it.

And a big thanks goes to Fitnessguru for creating delicious products like this one!

Lots of love,

Raw Core Love – by Muma

IMG_2992

(please scroll down for english)

Hallo meine Lieben,

ich bekomme, verständlicherweise, fast täglich die Frage, was diese komischen Streuseldinger sind, die sich Raw Core Love von Muma nennen, welche ich auf fast jedes Essen streue.
Damit ihr hier auf dem Blog für immer eine Antwort findet, schreibe ich einen kurzen Artikel.

Alles begann damit (Ohh, wie dramatisch :D), dass mich Christian von MUMA gefragt hat, ob ich nicht Raw Core Love probieren möchte. Ich wusste allerdings selbst nicht was das ist und hab es mir erstmal genau im Internet angeschaut.
Raw Core Love enthält folgende Superfoods:

  • Chia Samen
  • Quinoa Flocken
  • Sonnenblumenmehl
  • Flohsamen
  • Leinsamenmehl
  • Hirsemehl
  • Mohnsamen

Das alles in einer Tüte? Ja! Das ist der Grund, warum ich Raw Core Love so praktisch finde. Normalerweise gebe ich diese ganzen Superfoods einzeln zu meinen Mahlzeiten und mit RCL (Raw Core Love) genügt ein Esslöffel und ich kann mir sicher sein, mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt zu sein. RCL ist außerdem glutenfrei und vegan. Ich benutze es eigentlich für alles, ob warme oder kalte Mahlzeit, ob früh oder spät.
Da MUMA aus Australien kommt, hatte ich erst bedenken, allerdings gab es mit dem Zoll keine Probleme und 14 Tage nach dem Gespräch mit Christian habe ich RCL in meinem Postkasten gefunden. Falls einer von euch Probleme mit dem Zoll bekommt, tut mir das natürlich leid, ich spreche nur von meinen Erfahrungen.

RCL schmeckt ziemlich neutral und wenn ich es definieren müsste wäre es Mohn. Das ist das, was ich am meisten rausschmecke.
Bestellen könnt ihr es: hier.

So wie ich das der Homepage entnehmen kann kostet es $14,95 und wird pro weiteres Päckchen immer etwas günstiger.
Also sonderlich teuer ist es nicht und ausprobieren schadet ja bekanntlich auch nicht.

Hier ein paar meiner #rawcorelove Kreationen:

IMG_1154

Banana-Peanutbutter-Muffins 

(auf die roten Markierungen klicken um zum Rezept zu gelangen)

IMG_1743

Strawberry-Cheesecake-Oatmeal

IMG_2992

Ein Omelett 😀

IMG_1431

Rührei mit Spinat

Selbstgemachtes Eiweißbrot und French Vanilla Oatmeal

Quark mit Früchten

Griechischer Yoghurt mit Früchten

Yoghurt, Banane, Walden Farms Sirup

Oatmeal mit Früchten

Salat aus Eiern, Brokkoli, Hühnchen

Und nocheinmal Oatmeal

Wie ihr seht ist RCL vielseitig anwendbar und ist auch ganz schön anzusehen.
Ich hoffe ihr habt einige Informationen bekommen und falls ihr noch Fragen habt, stehe ich euch gern zur Verfügung.

Liebe Grüße,


 

IMG_2992

Hey lovelies,

a lot of you ask me what this Raw Core Love stuff is, which I add to so many meals. So I decided to tell you a bit about MUMA.
Everything started when I wrote with Christian from MUMA, who sent me one package of Raw Core Love to try it. I was really excited because I didn’t even know how it would taste.
I checked their website and found out that MUMA – Raw Core Love contains lots of superfoods:

  • Chia Seed
  • Quinoa Flakes
  • Sunflower Meal
  • Psyllium Husk
  • Linseed Meal
  • Millet Meal
  • Poppy Seed

I think this is really handy, because you don’t need all the superfoods at home, you just need one tablespoon of Raw Core Love and get a lot of vitamins, minerals and antioxidants.
As you maybe know I’m living in germany and I was afraid that my package would land at the customs service. But I had no problems with the shipping and I got my parcel after around 14 days, which is really good because MUMA is placed in Australia.
Since I got my first package of Raw Core Love I’m deeply in love with it. As you maybe saw on Instagram, I’m adding it to nearly everything I eat. I guess you wanna know how it tastes. In my opinion it tastes just like poppyseeds. I like the taste of it and I’m happy that I can give my body this extra kick of vitamins and nutrients.

I’ve just checked their website again to see what Raw Core Love could help you with and found that:

  • Fight Belly Fat
  • Feel Full Longer
  • Boost Energy Levels
  • Improve Heart Health
  • Strengthen Teeth & Bones
  • Exfoliate Digestive System
  • Improve Skin, Hair & Nail Health
  • Strengthen Immune System
  • Fight Off Free Radicals
  • Combat Diabetes

Great, right? So maybe you want to try it. You can buy it: here.

It costs around $14,95 which is really cheap in my opinion. The more RCL (Raw Core Love) you buy, the cheaper it gets.

Here are some of my #rawcorelove creations:

IMG_1743

Strawberry-Cheesecake-Oatmeal

(click on the red words for the recipe)

IMG_1154

Banana-Peanutbutter-Muffins

IMG_1431

Scrambeled eggs

Proteinbread

Greek yoghurt with fruits

As you can see, I’m a RCL-lover 🙂

I hope this article helped some of you and you’ll also show me your #rawcorelove creations 😀

Love,